Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Baden - Bezirk Karlsruhe - Ortsgruppe Weingarten e.V

Die Ortsgruppe

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft - kurz DLRG - ist die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Sie zählt zu den fünf großen bundesweiten Hilfsorganisationen in Deutschland. Ihre Hauptaufgabe ist die Bekämpfung des Todes im und am Wasser. Dazu dienen vor allem der vorbeugende Schwimmunterricht und der Wachdienst in Bädern und an freien Gewässern, bei uns also am Rhein und den Baggerseen. Weitere Aufgaben sind die Jugendarbeit, der Katastrophenschutz sowie der Umwelt- und Naturschutz. Die Ortsgruppe Weingarten der DLRG wurde am 10.04.1955 gegründet. Grundungsvorstand war Ernst Häcker, der das Amt bis 1974 versah.

Das Arbeitsgebiet war zunächst das Weingartener Freibad. Im Jahr 1968 kam das Hallenbad hinzu und ermöglichte einen ganzjährigen Ausbildungs- und Übungsbetrieb. Zahlreiche Weingartener Kinder und Erwachsene lernten bei der DLRG zu schwimmen, und andere zu retten. Von 1975 an stand Dr. Ing. Wulf Alex bis zum Jahr 1999 der Ortsgruppe vor. In seine Amtszeit fällt der Aufbau der Rettungswache am Weingartener Baggersee im Jahr 1986, nachdem die DLRG im Auftrag der Gemeinde die Absicherung des neuen Freizeitgebietes übernommen hatte. Alexs Nachfolge trat 1999 Guido Reichert an, der die Ortsgruppe bis 2003 leitete. Von 2004 bis 2015 wurde dieses Amt von Uwe Hatmann geleitet. Seit 2016 führt nun der langjährige zweite Vorsitzende Ralph Dämmer die Geschicke der Ortsgruppe.

Die Abgelegenheit des Baggersees und die erhöhten Gefahren freier Gewässer bedingten einen erheblichen technischen und personellen Aufwand. So verfügt die Ortsgruppe heute über vielerlei verschiedene moderne Hilfsmittel, die dem qualifizierten Wachpersonal helfen, die Freizeit am, auf und im Wasser sicherer zu machen. Mit der Erweiterung der Technik einher geht der Erwerb zusätzlicher Kenntnisse der Rettungsschwimmer als Einsatztaucher, Leinenführer, Sprechfunker und Bootsführer. Die Einsatzstaucher, Leinenführer und einige der Wasserrettungshelfer beteiligen sich heute mit dem Einsatzfahrzeug der Ortsgruppe am ganzjährigen Wasserrettungsdienst im Landkreis Karlsruhe. Das alles kostet Zeit und Geld und fordert von den Mitarbeitern ständig hohen persönlichen Einsatz.

Trotz moderner Technik darf jedoch nicht vergessen werden, dass der wesentliche Beitrag zur Sicherheit vom Schwimmer selbst kommt.

Unsere Satzung

Am 01.02.2016 wurde von der Mitgliederversammlung eine neue Satzung beschlossen. Diese ist bis zur Eintragung beim Amtsgericht vorläufig.