Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Baden - Bezirk Karlsruhe - Ortsgruppe Weingarten e.V

Die Froschmänner der DLRG

Die DLRG Weingarten verfügt derzeit über drei ausgebildete Einsatztaucher (alter Begriff: Rettungstaucher). Einer der Taucher unserer Ortsgruppe ist als Tauchlehrer und Multiplikator überregional in der Ausbildung von Einsatztauchern tätig, alle Taucher verfügen über die Qualifikation "Taucheinsatzführer". Alle Einsatztaucher der OG Weingarten haben den Lehrgang "Arbeiten unter Wasser" besucht. Die DLRG Einsatztaucher werden zentral vom DLRG Bezirk Karlsruhe ausgebildet und vom Landesverband geprüft. Die Einsatztauchausbildung dauert zwei Jahre und unterteilt sich in Theorie (Tauchmedizin, Tauchphysik, Materialkunde, Einsatzlehre, Leinenführung ..) und Praxis (Konditionstraining, Schnorcheltraining, Tauchgänge im Hallenbad, Freiwassertauchgänge). Die Ausbildung zum DLRG-Einsatztaucher beinhaltet automatisch die Teile Tauchrettung, Orientierung, Strömungstauchen, Gruppenführung und Nachttauchen. Jeder DLRG- Einsatztaucher ist mit erfolgreich abgelegter Prüfung einsatzklar. Die ausgebildeten Einsatztaucher bilden sich z.B. während des Pfingstauchlagers, bei dem auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kommt, regelmäßig weiter. Die Taucher stehen an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Tag für die verschiedensten Einsätze zur Verfügung. Alle Einsatztaucher der DLRG Weingarten führen ständig einen Funkmeldeempfänger (Piepser) mit sich, über die sie von der Rettungsleitstelle Karlsruhe alarmiert werden. An den Sommerwochenenden sind die Einsatztaucher direkt an den Baggerseen stationiert und somit noch schneller am Einsatzort. In diesem Fall können die Taucher auch über die Bezirksleitstelle des DLRG Bezirkes Karlsruhe alarmiert werden. Unsere Taucher fahren ggf. mit Sonderrechten mit dem speziell für Taucheinsätze ausgerüsteten Fahrzeug zum Einsatzort, bei zeitkritischen Einsätzen legen sie ihre Ausrüstung bereits auf der Anfahrt an, um z.B. bei einem Ertrinkungsunfall sofort mit der Suche beginnen zu können. Die Einsatzmöglichkeiten der Einsatztaucher sind vielseitig. Die Suche nach vermissten Personen sowie technische Hilfeleistungen wie z.B. PKW- oder Bootsbergungen stellen die Einsatzschwerpunkte dar. Außergewöhnliche Einsätze erfordern zum Teil spezielle Ausrüstung: Für Einsätze unter Eis oder auch in unhygienischen Gewässern stehen z.B. Trockentauchanzüge zur Verfügung, bei Taucheinsätzen in strömenden Gewässern kommen Vollgesichtsmasken mit Sprechgarnitur zum Einsatz, damit der Signalmann an Land mit dem Taucher sprechen kann. Im Schnitt haben die Einsatztaucher des DLRG Bezirkes Karlsruhe zehn bis 15 Einsätze pro Jahr.